Frühmorgens bei strömendem Dauerregen konsequent und stur Beschallungsanlage, Beköstigungsstände etc. aufzubauen - nur den ebenso sturen Auskünften des Wetteramtes ("Es wird ab frühen Nachmittag deutlich besser") vertrauend - ist reine Nervensache. Doch sie behielten recht, es erschien sogar die Sonne und es folgte ein Festival, dass nach 1985 und 1994 den nächsten deutlichen Sprung machte.

Die Besucherzahlen stiegen noch einmal erheblich an und die Autogrammschlange vor dem Wohnwagen von 5 Sterne Deluxe war auch schwer rekordverdächtig. Erstmals kamen Stiftungsgelder ins Spiel, Sponsorengelder flossen etwas mehr, während die Beteiligung von öffentlichen Mittel weiter zurückging.

Trotz gewollter größerer Professionalität lebt das Festival nach wie vor durch ehrenamtliche Helfer. Zwei Jugendliche boten sogar recht spontan ihre Hilfe beim Abbauen an - direkt nach dem Konzert von 5 STERNE DELUXE. Die beiden begannen zuerst mit dem Abbau des großen 5 STERNE DELUXE - Bühnenbanners - und verschwanden damit im Schutz des Abräumchaos und der Dunkelheit.

Visuelle Eindrücke

  • All