Wieder ein Jubiläum (15. Festival) und wieder ein verfluchter Atlantischer Tiefausläufer! Es half nichts:

Die Sache musste im JZE durchgezogen werden. Diesmal unter ähnlich abenteuerlichen Bedingungen wie 1983 im JZ Werden - nur auf ganz anderem Niveau und größerem Präsentierteller.

Dabei zeigte sich das Festival als widerstandsfähig gegenüber allem Unwillen des Wetters.

Letztendlich führte diese gelungene Veranstaltung dazu, dass Sicherheitsexperten auf den Plan traten und das JZE als Ausweichquartier nicht mehr zuließen. Andere Möglichkeiten wurden bisher nicht gefunden oder scheiterten (Eisporthalle West), so dass seitdem gilt: Draußen oder gar nicht!

"Und im Laufe dieses Jubiläumstages glätteten sich auch die Sorgenfalten der zahlreichen Helfer an den umkämpften Türen und Ständen. Die Polizei, die im Prinzip den gesamten Stadteil Holsterhausen abriegelte, verhinderte den Zusammenbruch des Verkehrs und achtete darauf, dass es eine friedliche Invasion Holsterhausens mit Jugendlichen und Ex-Jugendlichen jeglicher Variation blieb." (Werdener Nachr.)

 

 

Visuelle Eindrücke

  • All