Wieder Rekordbesuch und zunehmende Verkehrprobleme, die durch die sympathischen aber manchmal überforderten orangenen Helfer (Verkehrkadetten) nur unzureichend bewältigt wurden.

Auch die P.A . wuchs und damit die Stromprobleme, wie die Zukunft noch manchmal schmerzhaft zeigen sollte. Legendär auch die Probleme mit der Stromzufuhr für die Waffeleisen des Haus Heck.

Ansonsten wurden die Warteschlangen an den Beköstigungsständen immer länger und das Jugendamt als Veranstalter gab mit diesem Festival seinen "heiligen aber gerechten Kampf" gegen den Alkohol zwar nicht auf, überließ aber fortan den Bierverkauf nicht mehr allein den nahegelegenen Kneipen und dem Campingplatz.

Im Musikprogramm trat u.a. der inzwischen leider verstorbene Sänger und Schauspieler Thomas "Schnulli" Kappelberg mit seiner damaligen Band Wolffen auf, deren Repertoire von Villon bis Randy Newman reichte.

 

 

Visuelle Eindrücke

  • All