Diesmal war es ein wirklich sensationell gut besuchtes Ereignis. Mehr geht fast nicht auf das Festivalgelände. Optimales Wetter und eine super angenommene Programmerweiterung waren sicher zwei der Gründe.

In einer 2. Area, der "Elektronischen Wiese", wurden Elektrobeats präsentiert, aufgelegt von lokalen DJs bis zu Ingo Sänger von EINS LIVE. Sicher erst der Beginn einer Zusammenarbeit mit dem CLUB MITTE Essen.

Durchaus abwechselungsreich auch wieder das Programm auf der Mainstage. FEHLFARBEN präsentierten gekonnt und souverän ihr sensationelles Comeback, die SAM RAGGA BAND bediente die Reggaefraktion, die äußerst sympathischen Jungs von HOT WATER MUSIC die Fans härterer und doch emotionaler Klänge. SHE-MALE TROUBLE bewiesen, dass sie zurecht die deutsche Punkrock-Hoffnung sind und die local acts LIQUID WATER, SOILED und PHONEY 14 waren tolle Opener.

"Das Pfingst Open Air ist nicht mehr das, was es mal war...Dabei ist alles geblieben und das macht den Erfolg des Festivals aus... es wächst nahezu unaufhaltsam, weil alles wie früher ist und sich ändert."
(Werdener Nachrichten 13.06.03)

Visuelle Eindrücke

  • All