Timboletti

Man munkelt, er sei aus einer fremdländischen Konfetti-Fabrik entflohen und dann viele Jahre mit einem Flohzirkus durch die Welt gezogen. Das würde erklären, warum Timboletti im Kopfkino seiner Hörerschaft all diese sepiafarbenen Aufnahmen von exotischen Orten vorführt. Zum hypnotischen Rattern einer Dampflock zeigen sie vorbeiziehende Szenen aus Nahost, Südamerika, Indien und den Weiten des inneren Weltraums. Es ist diese organische Verschmelzung von traditioneller, handgemachter Musik mit der digitalen Funktionalität von House Beats, die ihn zu einem sehr speziellen DJ und Produzenten macht. (Quelle: 3000 Booking)